Aquarium Pflanzen

Aquarium Pflanzen

Dass Pflanzen eigentlich in jedes Aquarium gehören, dieser Grundsatz hat sich mittlerweile durchgesetzt. Nicht nur, dass sie ein Becken rein optisch extrem aufwerten und für ein natürliches Flair in Ihrem Aquarium sorgen, nein, sie erbringen auch extrem wichtige Leistungen für die Wasserqualität und damit auch für die Lebensqualität der darin lebenden Tiere. Natürlich stellt sich die Frage, welche Pflanzen denn nun für welches Aquarium passend sind und einige Antworten werde ich Ihnen dazu noch geben, aber in diesem Beitrag möchte ich erst einmal allgemein auf den Nutzen bepflanzter Aquarien eingehen und Ihnen damit einen kurzen Überblick geben.

Der Nutzen von Aquarium Pflanzen

Meiner Meinung nach sind Pflanzen in einem Becken nicht nur reine Dekoration, sondern bilden ein ökologisches Gegengewicht zu den darin lebenden Tieren und machen es zu einem lebendigen und natürlichen Ökosystem. Zum einen erzeugen die Pflanzen im Aquarium natürlich den für alle möglichen Bewohner so wichtigen Sauerstoff und gleichzeitig werden dem Bodengrund und dem Wasser die Nährstoffe entzogen, die sonst für eine vermehrte Algenbildung sorgen würden. Damit dienen Aquarium Pflanzen auch als effektiver Algenschutz, auch wenn sie allein die Algenbildung natürlich nicht komplett verhindern können. Die Wasserqualität im Becken wird durch eine reichhaltige Bepflanzung zudem noch erhöht und Keime und Krankheitserreger werden verdrängt. Dazu kommt dann noch der Vorteil, dass viele mögliche Aquarienbewohner die Pflanzen als Rückzugsmöglichkeit oder Versteck nutzen können, was für ein stressfreieres Leben im Becken sorgt. Auch als perfekte Laichgründe werden die Pflanzen von so manchen Tieren gerne genutzt. Viele Tiere, wie zum Beispiel Garnelen nutzen die Pflanzen auch als Futterquelle. In dem Fall ist aber nicht die Pflanze selbst als Futter interessant, sondern die Mikroorganismen, die sich darauf bilden. Die Pflanzen sorgen damit direkt für ein artgerechtes Aquarium und allein deshalb sollte man ihnen eine hohe Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Aquarium Pflanzen

Zur Auswahl von Aquarienpflanzen

Die riesige Auswahl an Aquarium Pflanzen kann den Anfänger schon einmal überfordern, denn hier gibt es wirklich eine mehr als enorme Vielfalt. Hier gilt es im Groben zwischen Vordergrundpflanzen und Hintergrundpflanzen zu unterscheiden. Im Vordergrund werden natürlich eher klein bleibende Pflanzen platziert, die den Blick ins Becken nicht verdecken, während der Hintergrund mit größeren und höheren Pflanzen ausgestattet wird, was dem Becken so auch optisch mehr Tiefe verleiht. Gerade im Vordergrund werden viele Pflanzen gerne so gepflanzt, dass sich mit der Zeit ein dichter Pflanzenteppich bildet, dazu sind z.B. Moose sehr zu empfehlen. Bei den Hintergrundpflanzen sind die Größe und die Wuchsgeschwindkeit zwei wichtige Merkmale, auf die Sie Acht geben sollten. Achten Sie auch darauf, wie viel Licht die gewünschten Pflanzen benötigen und ob Sie diese Anforderungen in Ihrem Becken auch erfüllen können. Einige Pflanzen haben höhere Anforderungen und andere Pflanzen gedeihen eigentlich fast ganz ohne Zutun. Für den Beginn würde ich Ihnen empfehlen möglichst robuste und anspruchslose Pflanzen für Ihr Aquarium zu wählen und diese an den von Ihnen gewünschten Besatz anzupassen. Bedenken Sie, dass Sie später noch genug Gelegenheit haben werden, auf anspruchsvollere und exotischere Aquarium Pflanzen umzusteigen, doch am Anfang sollten Sie sich das Leben möglichst einfach machen.

Ist es ratsam so viele Pflanzen wie möglich einzupflanzen?

Eigentlich sind möglichst viele Pflanzen in einem Aquarium in Ordnung, denn sie erfüllen nützliche Aufgaben in unserem kleinen Biotop, aber gerade zu Beginn sollte man es nicht übertreiben. Am Anfang sollten Sie sich auf einige Pflanzensorten beschränken, die aufeinander und natürlich auf Ihr eigenes Ziel abgestimmt sind. Ein Vielzahl verschiedener Pflanzen würde die Pflege des Beckens am Anfang ziemlich erschweren. Wichtig ist es daher erst einmal, einige Pflanzen auszusuchen, die ähnliche Ansprüche stellen, damit sich diese relativ unkompliziert pflegen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *